MONSANTO

Agent Orange das Gift wirkt bis heute!

Quelle

http://www.agentorange-vietnam.org/

 

                                                                                          Foto Roland Schmid

 

40 Jahre nach dem letzten Vietnamkrieg gibt es noch immer Opfer. Das Dioxin im damals verwendeten Entlaubungsmittel „Agent Orange“  lagert noch immer in den kontaminierten Böden sowie in tierischem Gewebe und gelangt so in den menschlichen Körper.

 

In einem Buch (je eine deutsch- und französischsprachige Ausgabe), in einer Ausstellung und in Rundfunksendungen wird das Thema dokumentiert. Mitgearbeitet haben prominente Fotografen (darunter Mitglieder der Agentur Magnum) sowie Autoren aus Deutschland, den USA, der Schweiz und aus Vietnam.

 

Ein Projekt von Peter Jaeggi In Zusammenarbeit mit Roland Schmid und in Vietnam tätigen humanitären Institutionen

 

Begegnung in Da Nang

Begegnung in Da Nang, Zentralvietnam, am 9. Dezember 2013.  Die heute 75jährige Hoang Thi The ist Mutter von zwei schwer behinderten Kindern. Hier(Bild oben) massiert sie ihrem Sohn Tran Duc Nghia (33) die entstellten Hände. Sein Vater, der vor einigen Jahren starb,  war während des Krieges Meldeläufer und kam immer wieder mit Agent Orange in Kontakt. Das Dioxin hat die Kinder schwer geschädigt. Beide konnten zu Beginn noch gehen. Heute ist der Sohn gehör- und sprachlos und kann sich nicht mehr bewegen. Seine Schwester Tran Thi Ty Nga, 31 Jahre alt,  kann sich mit einem Rollator mühsamst noch etwas fortbewegen und macht auf vorsintflutlichen Geräten täglich Bewegungstherapie (Bilder unten). Ihr droht dasselbe Schicksal wie ihrem Bruder.

Die Familie war einst wohlhabend. Die Familie besass Schmuck, ein Haus und Land. Um die Behandlung im fernen Hanoi finanzieren zu können, wurden die Besitztümer nach und nach verkauft. Heute ist alles weg. Was geblieben ist: ein Leben in grosser Armut und Kinder, die nicht gesund geworden sind.

In der Region von Da Nag in Zentralvietnam leben laut derAgent Orange-Opfervereinigung DAVA um die 5000 Menschen, die an den Spätfolgen des Chemiewaffeneinsatzes im letzten Vietnamkrieg leiden.

 

(Fotos © Roland Schmid)

The leaves keep falling

Ein berührender Kurz-Dokumentarfilm über die Spütfolgen von Agent Orange gibt es hier.

arte:

VIETNAM: DIE FOLGEN VON AGENT ORANGE

 

Wälder entlauben, um die Verstecke des Gegners aufzudecken. So lautete das erklärte Ziel von Operation „Ranch Hand“ – zu Deutsch „Erntehelfer“. Ein harmlos klingender Name für eine Operation, die letztlich für menschliches Leid, Krebserkrankungen und Missbildungen steht. Zwischen 1962 und 1971 versprühte die amerikanische Luftwaffe im Vietnamkrieg das dioxinhaltige Entlaubungsmittel „Agent Orange“ aus Flugzeugen. Ganze Landstriche wurden vergiftet, bis heute leiden Generationen von Vietnamesen unter den Folgen. 38 Jahre nach dem Ende des Vietnamkrieges, haben die USA mit Aufräumarbeiten begonnen. Über die Entgiftung ehemaliger Stützpunkte berichtet Kostia Prodromides.

 

Erstausstrahlungstermin:Mo, 20. Mai 2013, 15:35

Agent Orange in Okinawa, Japan

Wir VAS möchten uns bei http://www.agentorange-vietnam.org/  bedanken für die Informationen und hoffen, der Bericht ist in Ihrem Sinne.

 

 

 

Children Of Vietnam Veterans Health Alliance

Bitte auf’s Bild klicken / Please click on the pic

Quelle

VAS thanks for your informations and we hope, it’s right for you, that we share them.

http://covvha.net/agent-orange-gmo-monsanto-dioxin/#.U8FaZUAskxA

 

Monsanto’s Statement zu Agent Orange:

Hier

Ein Ausschnitt hierzu:

„The government set the specifications for making Agent Orange and determined when, where and how it was used. Agent Orange was only produced for, and used by, the government.“

„…Wir haben Agent Orange lediglich produziert, für die Regierung…“

VAS meint:…Monsanto der Produzent von Agent Orange, nun der grösste Saatgut Produzent der Welt und Roundup-Produzent…soll anfangen zu lernen, Verantwortung zu übernehmen. Wir finden es traurig…wie man nach einer so heftigen Sache, die bis heute und noch lange nicht abgeschlossen ist, so äussern kann!

Glyphosat welches in Roundup enthalten ist, soll von unserer Regierung endlich VERBOTEN werden genauso wie Gentechnik bei Pflanzen, Tieren und Menschen und alle Patente auf Gene und Saatgut sowie Lebewesen aller Art sollen als UNGÜLTIG zu erklärt werden, da Sie allen Menschen auf dieser Welt gehören zu gleichen Anteilen ohne Unterschiede, genauso wie z.B. das Wasser.

Natürliche Ressourcen sind Allgemeingut und haben geschützt zu werden!

Monsanto hat schon einmal ein Land durch die Produktion von Agent Orange mitschuldig vergiftet!

 

Saatgut und Patente auf Leben

 

Bitte klicken Sie auf das Bild um zur Seite des Weltagrarberichtes zu kommen

 

e5ff248520

Quelle

VAS bedankt sich bei www.weltagrarbericht.de für die Informationen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesundheit, GVO / GMO, Informationen, Konzerne, News, Steueroptimierung / Steuerbetrug