Unbegleitete Kinderflüchtlinge in der EU

kinderflüchtlingeWussten Sie schon, dass in Europa unbegleitete, minderjährige Kinderflüchtlinge unterwegs sind, welche oftmals Ihre Familien auf der Flucht von einem Kriegsgebiet verloren haben?

Wussten Sie schon, dass viele dieser Kinder Ihr Gemüse im Einkaufsladen produzieren oder verpacken?
Diese müssen, um die Reise bezahlen zu können, oft Ihre Körper verkaufen im Rotlichtmilieu oder auf einer Gemüseplantage in Südeuropa arbeiten.

Es ist doch traurig, dass dies heute im Jahre 2014 immer noch so sein muss und die EU Ihre Grenzen praktisch dicht gemacht hat…und es nur noch gut organisierten Schlepperbanden erlaubt, überhaupt in der EU einzudringen.
Man stelle sich vor, wie viele weitere Flüchtlinge bereits auf dem Wege nach Europa gestorben sind, welche nirgendswo registriert sind.

6584 unbegleitete minderjährige Kinderflüchtlinge registrierte eine Erhebung des statistischen Bundesamtes im 2013, dies sind ca. 2000 mehr als noch ein Jahr zuvor.

42100 minderjährige Flüchtlinge waren es insgesamt. 89% dieser unbegleiteten Kinderflüchtlinge sind Jungen.

Oft würden diese minderjährigen Kinderflüchtlinge im eigenen Land entweder in einen Krieg eingezogen oder Mädchen zwangsverheiratet, wenn Sie nicht flüchten würden.
Aus Afghanistan und Syrien kommen mehr junge Kinder, dies ist kulturell bedingt oder oft werden eben die Familien während der Flucht voneinander getrennt.
Oftmals ist die Trennung der Familien bedingt durch den Tod der Eltern während der Flucht.

Die Jungen wandern in diesen Fällen oft weiter, während die Mädchen dann oftmals bei Familienmitgliedern bleiben.
Für diese Flucht haben die Familien oftmals sehr viel zu bezahlen, oftmals haben diese Kinder jedoch gar kein Geld.
Diese müssen dann auf Bauernhöfen oder Baustellen arbeiten, um sich die Flucht finanzieren zu können.
Vor allem in Südeuropa arbeiten Jugendliche für Ihre Weiterreise auf Gemüsefarmen.

Natürlich müssen diese Kinder auch oft als Prostituierte arbeiten, hierbei spielt es dann jeweils keine Rolle, ob diese Kinder Jungen oder Mädchen sind.
Diese Flucht kann sich über mehrere Jahre dauern und hierbei sind die Kinder den Schleppern schutzlos ausgeliefert.

Die Zahlen der Kinderflüchtlinge, welche nach Europa kommen, sind in den letzten Jahren rapide gestiegen. Hauptursache hierfür sei die Situation in Syrien und Eritrea.
Viel mehr minderjährige Flüchtlinge kommen auch aus Somalia und den Maghreb-Staaten, vor allem aus Tunesien, Algerien und Marokko.
Da wo es Bürgerkrieg gibt, dort gibt es auch eine große Zahl an Kinderflüchtlingen, diese wie erwähnt teilweise komplett alleine und auf sich alleine gestellt.

In den letzten Jahren lag Anteil der Afghanen bei über 50%.

Eine entscheidende Ursache für die steigenden Zahlen wären jedoch auch die bessere Erfassung der Zahlen der Jugendämter, welche Ihren Pflichten besser nachgehen.
In Deutschland gibt es auch den Bundesfachverbandes für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e. V. .
Der Frankfurter Flughafen und Hauptbahnhof sind  ein großer, zentraler Umsteigepunkt für die Kinderflüchtlinge, ganz ähnlich oft benutzt wie auch Hamburg, das Ziel vieler Afghanistan – Flüchtlingen.
Entweder gehen die Jugendlichen oder minderjährigen Flüchtlinge in die Zentren, wo es Netzwerke gibt oder aber, Diese werden auf den großen Verkehrswegen aufgegriffen, in Nordrhein-Westfalen oder entlang der längsten Autobahn Deutschlands der A7.

In Bayern vor allem in Rosenheim oder am Münchener Hauptbahnhof. Dort kommen viele Züge aus Italien an.

Wir wünschen uns für diese Kinder, dass es schnell vernünftige Lösungen von der europäischen Politik gibt, die wirklich helfen und solchen unschuldigen und hilflosen Geschöpfen unseres Planten endlich wirklich helfen!

Quelle

Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Ihr Netzfrauen-Mann Dominik Crimi

Veröffentlicht unter EU, News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*